Mensch

 

 

 

 

 

 

Logo - Mit Herz und Hand

Aktuelles




Bürgerschaftspreis 2013

Bürgerschaftspreis 2011
Bürgerschaftspreis 2010
Bürgerschaftspreis 2009
Bürgerschaftspreis 2008
Stiftungsengagement
Stiftung für die Region
Stiftung - warum?
Stiftungsmöglichkeiten
Stiftungsinformationen
Stiftungsmanagement
Treuhandstiftungen
Rechtlich selbständige Stiftungen
Kontakt



Startseite Kontakt
ImpressumDatenschutz

 

Stiftung der
Sparkasse Pforzheim Calw

 

 

 


Theaterwettbewerb 2012 - Theater ums liebe Geld

15. Mai 2012
Einfallsreich, humorvoll, skurril

Nach Regionalausscheidung in Calw stehen Endrunden-Teilnehmer fest

Einfallsreich, humorvoll, skurril, originell, gesellschaftskritisch. So vielfältig und bunt waren die Beiträge der drei Schülergruppen, die sich bei der dritten Regionalausscheidung des Theaterwettbewerbs in Calw der fachkundigen Jury stellten. Und die Organisatoren der ausrichtenden Sparkassen-Stiftung für die Region durften angesichts von insgesamt 13 Teams bei drei Vorrunden hoch zufrieden sein.


In der Hesse-Stadt qualifizierten sich das Enztal-Gymnasium Bad Wildbad und die Hermann-Gundert-Schule Calw fürs Finale am 28. Juni. Sie messen sich im Juni im Stadttheater Pforzheim mit den fünf Teams, die aus den Wettbewerben in Pforzheim und Mühlacker als Beste hervorgegangen waren. Drei mal 1.000 und drei mal 500 Euro sind als Preisgelder ausgelobt.

Auch in Calw erstaunte wieder die völlig unterschiedliche Herangehensweise an das Thema "Theater ums liebe Geld" und der enorme Ideenreichtum der Akteure. Denn die Stücke mussten gemäß der Ausschreibung selbst verfasst werden. Enorme Mühe hatte sich das Team des Enztal-Gymnasium Bad Wildbad unter Leitung von Markus Sutmöller mit seinem Stück "Das Curiosum" gemacht. Die schwer durchschaubaren Beziehungen zwischen unseriösen Finanzjongleuren und (ehemaligen) Stadtoberhäuptern wurden kabarettistisch überzeichnet dargestellt. Und die Akteure gingen mit erfrischender Spielfreude zu Werke.

Die Schüler des Berufsvorbereitungsjahrs der Hermann-Gundert-Schule Calw unter Leitung von Sybille Schultheiss hatten das Stück "Die Berufseinsteiger" verfasst. Darin wurde die schwierige Frage, wie der sinnvolle Mittelweg zwischen Verschwenden und Knausern aussehen könnte, originell aus der Sicht konsumorientierter Jugendlicher behandelt. Mit dem im Grunde selben Thema setzte sich die Theater AG der Kaufmännischen Schule Nagold unter Leitung von Anna Glaser auf völlig andere Weise auseinander.

Die Jury bestand in Calw aus Sängerin Lilian Huynen, Schauspieler Darrio Krosely, Theaterpädagoge Andreas Kahlert (alle Stadttheater Pforzheim) und "Mania Pictures"-Schauspieler Stefan Lörcher. Sie bewertete nicht nur die Umsetzung des Themas, die Qualität von Sprache, Text und Körpersprache, sondern auch die schauspielerische Ensembleleistung sowie Kostüme und Bühnenbild. Moderator Joachim Kröger führte versiert und wortgewandt durchs Programm, Stiftungs-Geschäftsführerin Katrin Zauner hatte die Regionalausscheidungen perfekt vorbereitet.

Unsere Bilderstrecke (Fotos: Andreas Laich) vermittelt Eindrücke von der Regionalausscheidung in Calw.

Galerie:
Hermann-Gundert-Schule Calw
Enztal-Gymnasium
Kaufmännische Schule Nagold

9. Mai 2012
Thema auf unterschiedliche Weise behandelt

Gutbesuchte Regionalausscheidung im Theaterwettbewerb in Mühlacker

Fast nahtlos an das Niveau der ersten knüpften in Mühlacker die Akteure der zweiten Regionalausscheidung im Rahmen des Theaterwettbewerbs der Stiftung für die Region an. Vier Schülergruppen griffen das vorgegebene Thema „Theater ums liebe Geld“ auf sehr unterschiedliche Weise auf.


Die hochmoderne Sparkasse in Mühlacker bot den würdigen Rahmen, und die Schüler-Schauspieler legten sich mit Herzblut und teilweise auch stimmgewaltig ins Zeug. Vom Gymnasium Neuenbürg kamen gleich zwei Gruppen unter Leitung von Sandra Bolte und Andreas Robisch, die ihre Stücke im Literatur und Theaterkurs wie gefordert selbst erarbeitet hatten. Während die Jüngeren Schüler erregte Diskussionen auf dem Pausenhof nachspielten, beleuchteten die 13-er die Thematik im italienischen Nobelrestaurant anhand unterschiedlicher Gesellschaftsschichten.

Einfallsreich mit zahlreichen Odyssee-Zitaten stellten sich die Theater-AGler der Klassen 5 bis 7 vom Lise-Meitner-Gymnasium Königsbach unter Leitung von Dagmar Bradeder Aufgabe. Die schwierigen Homertexte und der mittels tuchverhangenen Türen symbolisierte Wechsel in die heutige Konsumwelt wurden von den jungen Darstellern meisterhaft bewältigt. Die Weiterleitung zur Endrunde im Stadttheater Pforzheim war der Lohn.

Staunen machte schließlich die Leistung der Gustav-Heinemann-Behindertenschule Pforzheim, die ebenfalls eine Weiterleitung erhielt. Zehn Schüler und fünf Lehrer unter Leitung von Claudia Bianchi ließen die Besucher mit einer hochklassigen Darbietung staunen und am Ende rauschenden Beifall spenden. Unter den Zuschauern auch Landrat Karl Röckinger, Marktdirektor Sieghardt Bucher sowie Dr. Konrad Maier, Brigitte Wetzel und Ute Kohm als Vertreter des Stiftungskuratoriums.

Die Jury bestand diesmal aus Schauspieler Darrio Krosely, Sängerin Lilian Huynen, Theaterpädagogin Margarita Rudenstein und „Mania Pictures“-Schauspieler Stefan Lörcher.

Unsere Bilderstrecke (Fotos: Andreas Laich) vermittelt Eindrücke von der Regionalausscheidung in Mühlacker.

Galerie:
Gymnasium Neuenbürg (Theaterkurs 13)
Lise-Meitner-Gymasium Königsbach
Gustav-Heinemann-Schule


2. Mai 2012
Schüler-Schauspieler spielten großes Theater


Regionalausscheidung der Stiftung für die Region in Pforzheim

Damit hatten die Organisatoren bei der Stiftung für die Region nicht gerechnet. Denn was bei der ersten Regionalausscheidung im Rahmen des Theaterwettbewerbs in der Pforzheimer Sparkassen-Kundenhalle zu sehen war, machte zunächst schlicht sprachlos.

Sechs Schülergruppen aus der Goldstadt und Umgebung warteten mit hochklassigen Darbietungen und teilweise höchst aufwändigen Bühneninszenierungen auf. Und die Stücke zum Thema "Theater ums liebe Geld" waren auch noch selbst geschrieben. Zwischen sechs und sage und schreibe 105 Schüler standen auf der Bühne. Jede Inszenierung näherte sich dem Thema auf völlig andere Weise, mal im lockeren Schulhofslang, mal in brechtscher Theatersprache.

Obwohl alle sechs Teilnehmer - Haidachschule Pforzheim (Ursula Petrovic), Fritz-Erler-Schule Pforzheim (Waltraud Klama), Karl-Friedrich-Schule (Silke Karl), Brötzinger Schule (Selda Vogelsang), Reuchlin-Gymnasium Pforzheim (Antje Unger) und Konrad-Adenauer-Realschule (Kerstin Rapp) - eine Weiterleitung verdient gehabt hätten, musste sich die Jury schließlich für drei entscheiden. Schauspieler Jörg Bruckschen, Schauspielerin Lilian Huynen, Theaterpädagogin Margarita Rudenstein und "Mania Pictures"-Schauspieler Stefan Lörcher wählten schließlich Fritz-Erler-, Karl-Friedrich- und Brötzinger-Schule für die Endrunde im Juni im Stadttheater Pforzheim aus.

Man darf also - ebenso wie Stiftungs-Geschäftsführerin Katrin Zauner und Joachim Kröger, der auch als Moderator fungierte - gespannt sein auf die nächsten Regionalausscheidungen am 5. Mai ab 10 Uhr in der Sparkasse in Mühlacker und am 12. Mai in der Sparkasse in Calw.

Unsere Bilderstrecke (Fotos Andreas Laich) vermittelt Eindrücke von der Pforzheimer Regionalausscheidung.

Galerie:
Fritz-Erler-Schule
Brötzinger-Schule
Haidachschule
Konrad-Adenauer-Schule
Karl-Friedrich-Schule
Reuchlin-Gymnasium
Moderator und Jury



21. Juli 2011
Einladung Theaterwettbewerb 2012

Die Stiftung für die Region „Mit Herz und Hand“ der Sparkasse Pforzheim Calw lädt alle Schüler ab Klasse 5 ein, am 1. Theaterwettbewerb teilzunehmen. Im Mittelpunkt steht das faszinierende Thema „Geld“ aus Sicht von Jugendlichen.
Die Schülerinnen und Schüler sind aufgerufen, unter diesem Motto in der Gruppe ein kleines Theaterspiel zu entwickeln und dieses auf die Bühne zu bringen.
Ein weiteres Ziel ist es, den Beteiligten eine Plattform zum gegenseitigen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch zu bieten und schauspielerische Talente zu fördern.
Alle angemeldeten Theatergruppen erhalten ein Girokonto mit 200,– Euro Startkapital.

Werke und Spielzeit

Die Theatergruppen müssen das Stück selbst schreiben. Erlaubt sind Kollagen, Szenen, aber auch ganze Stücke. Die Spielzeit sollte zwischen 15 und 30 Minuten betragen.

Wertung

Bei der Wertung wird die Umsetzung des Themas, die Qualität von Sprache, Text und Körpersprache, die schauspielerische Ensembleleistung sowie Kostüme und Bühnenbild bewertet.

Jury

Die Jury setzt sich zusammen aus

- einer Schauspielerin, Stadttheater Pforzheim
- einem Schauspieler, Stadttheater Pforzheim
- Andreas Kahlert, Theaterpädagoge,   Stadttheater Pforzheim
- Alexander Weber, Sachgebietsleiter Amt für   Bildung und Kultur Enzkreis
- Stefan Lörcher, Schauspieler "Mania Pictures"

Ablauf

Regionalausscheidungen

Die Regionalausscheidungen finden jeweils an einem Samstag im Mai 2012 in den Sparkassen in Pforzheim, Calw und Mühlacker statt.

Die Theatergruppen auf Platz 1 und 2 werden jeweils zur Endausscheidung eingeladen. Dafür erhalten diese eine Begleitung durch einen Theaterpädagogen bzw. Schauspieler (2 Schulstunden).

Die Gruppen auf dem 3. und 4. Platz erhalten jeweils Preise im Wert von 250,– Euro (Theatertickets oder Probewerkstatt).

Endausscheidung

Sie findet statt am 28.06.2012 um 17.00 Uhr im Stadttheater Pforzheim. Einen genauen Zeitplan werden wir Ihnen mit der Einladung zur Teilnahme an der Endausscheidung zukommen lassen.

Auszeichnungen der Endausscheidung

1. - 3. Preis: jeweils 1.000,– Euro
4. - 6. Preis: Preise im Wert von 500,– Euro
(Theatertickets oder Probewerkstatt)

Bewerbungsfrist verlängert bis 31.12.2011!

Bitte senden Sie uns den Bewerbungsbogen vollständig ausgefüllt zu.

Stiftung für die Region
Sparkasse Pforzheim Calw, Frau Katrin Zauner
Poststraße 3, 75172 Pforzheim
stiftung@mitherzundhand.de
Tel. 07231 99-2727 Fax 07231 99-2798